Bergmeditation

Der Berg ist ein Wahrzeichen elementarer Kraft. Er überragt alles auf dem Planeten und ist tief in der Erdkruste verankert. Er widerspiegelt Schrecken und Unbezwingbarkeit, aber auch Harmonie und Majestät. Jedenfalls ist er DAS Symbol für Ruhe und Standhaftigkeit.
Wir wollen uns dieser Eigenschaften bewusst werden und selber zu einem Berg werden. Indem wir uns mit dem geistigen Bild des Berges verschmelzen, werden wir selbst den Zugang zu Sicherheit, Gelassenheit und Selbstvertrauen finden.

Der Berg: Ruhe – Gelasseneheit – Sicherheit

Die Bergmeditation kann in allen Positionen ausgeführt werden. Ich empfehle jedoch (mit gekreuzten Beinen) zu sitzen. So sind wir dem Berg am ähnlichsten – unser Kopf als die Spitze, Arme und Beine als die Flanken, bis sie sich schliesslich mit dem Untergrund vereinen.

Anleitung:
Wichtig bei der Übung ist, dass wir viel Wert aufs Detail legen. Wir stellen und also einen Berg vor, betrachten so genau wie möglich dessen Oberfläche sowie auch nicht sichtbaren Merkmale.
So sehen wir Felsen, Wald, Bäche, Blumenwiesen, vielleicht auch Schnee, steile Klippen und so weiter. Wir achten darauf wie massiv der Berg sowie seine Verbindung zur Erdkruste ist. Das Bildnis betrachten wir von Nah wie auch aus der Ferne. Wir lassen unserer Fantasie freien Lauf.

Fühlen wir uns bereit dazu, beginnen wir uns mit dem geistigen Bild zu vereinen. Wir werden selber zu dem Berg – zu einem atmenden Berg. Wir sitzen einfach da, beobachten unseren Atem und halten uns das Bild unseres Berges vor Augen. Wir verweilen in der Gegenwart, wie der Berg, ohne etwas daran ändern zu wollen. Manchmal ist der Berg von dichtem Nebel umgeben oder tobende Stürme beschädigen seine Oberfläche. An anderen Tagen scheint die Sonne und die Blumen und Wälder scheinen in schönen Farben. Im Winter ist er von einer dicken Schneedecke überzogen – doch all das macht dem Berg nichts aus – er sitzt und beobachtet. Werden wir uns bewusst, dass die Schwierigkeiten in unserem Alltag ähnlich dem Wetter auf dem Berg sind – es findet lediglich an der Oberfläche statt. Tief drin verweilen wir in Ruhe und Akzeptanz. So gross, massiv und fest verwurzelt mit der Erdkruste können wir auch den schlimmsten Stürmen in unserem Leben standhalten.

Übersicht: Visualisieren

How to Start

Persönlichkeitsentwicklung und Meditation sind neue Begriffe für dich?
Hier hast du einen Überblick

(kommt bald..)

Login

Register | Lost your password?