Visualisieren

Denke bunt-
Bildiche Vorstellungen können grossen einfluss auf unsere Gefühle haben.

Allgemein bedeutet Visualisieren etwas sichtbar zu machen. Eine Idee, ein Produkt, ein Konzept u.s.w. Auch in der Visualisierungs-Meditation wollen wir etwas sichtbar machen – jedoch nicht auf Papier oder als Modell – sondern vor unserem geistigen Auge. Eine intensive bildliche Vorstellung von einem Ereignis löst die selben Gefühle aus, wie wenn wir es tatsächlich erleben. Diesen Effekt machen wir uns zunutze. Ob Entspannung oder Motivation, Selbstheilung oder Selbstsicherheit, Liebe und Mitgefühl, sogar innere Ruhe. All diese und viele weitere Auswirkungen können durch entsprechende Visualisierung erzielt und verstärkt werden. 
Das Visualisieren an sich ist nicht schwer. Die Vorstellungskraft wird durch Übung sehr schnell geschult. Unsere Fähigkeit intensive Vorstellungen und Gefühle zu erzeugen, verbessert sich wenn wir regelmässig und konzentriert Üben. Ansonsten eignen sich eingeübte Visualisierungen hervorragend für kurze Meditationen zwischendurch, wie beispielsweise im Bus, während einer Pause oder vor wichtigen Sitzungen.

Was Körperhaltung, Regelmässigkeit und Dauer der Übung betrifft, halten wir uns an die selben Vorgehensweisen wie bei der herkömmlichen Achtsamkeitsmeditation.

 

Verschiedene Visualisierungen/ Meditationen:

Entspannungsmeditation

Selbstheilungsmeditation

Bergmeditation

How to Start

Persönlichkeitsentwicklung und Meditation sind neue Begriffe für dich?
Hier hast du einen Überblick

(kommt bald..)

Login

Register | Lost your password?